Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Ini Mu Logo

Newsletter Initiative Musik

Berlin, 1. Juni 2017

Preisträger APPLAUS 2016
Clubförderung: Bewerbungsphase für "APPLAUS - Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten"

Mit ihren Konzerten prägen und bereichern die Musikclubs unser Kulturleben, sowohl in den Metropolen als auch im ländlichen Raum. Deshalb geht der höchstdotierte Bundesmusikpreis "APPLAUS - Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten" in die fünfte Runde. Hierfür werden der Initiative Musik von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien Preisgelder in Höhe von insgesamt 1,85 Mio. Euro zur Verfügung gestellt. Bewerben können sich Clubbetreiber und Veranstalter aus allen Genres der Popularmusik, wie zum Beispiel Rock, HipHop, elektronischer Musik, experimenteller Popmusik oder Jazz.


Kulturstaatsministerin Monika Grütters

Die Auszeichnungen und Prämien gliedern sich erneut in drei Kategorien: 
  • Kategorie I: Spielstätten mit regelmäßig mehreren Livemusikveranstaltungen in der Woche im Jahr 2016
    Preisgeld: 40.000 Euro
  • Kategorie II: Spielstätten mit durchschnittlich einer Livemusikveranstaltung pro Woche im Jahr 2016
    Preisgeld: 20.000 Euro
  • Kategorie III: Spielstätten sowie Veranstalter, die im Rahmen fester Programmreihen mindestens 10 Livemusikveranstaltungen im Jahr 2016 durchführten, Preisgeld 7.500 Euro

Neu ist, dass die Bewerber sich kategorieübergreifend zusätzlich um Auszeichnungen für das beste „Audience Development“ und „Artist Development“ bewerben können. Beim Audience Development Preis geht es um kreative wie nachhaltige Aktionen, um neue Ziel- und Besuchergruppen zu begeistern oder das Stammpublikum zu pflegen.

Bewerbungen sind bis zum 30. Juni 2017, 18 Uhr, über die Webseite der Initiative Musik ausschließlich online möglich. Antragsberechtigt sind Clubbetreiber und Veranstalter für Konzerträume mit einer Besucherkapazität von bis zu 1.000 Gästen sowie Konzertreihen.

Die aktualisierten Teilnahmebedingungen für 2017 und Antworten auf „Häufig gestellte Fragen“ finden Sie ebenso auf unserer Webseite. Die Initiative Musik realisiert den Programmpreis APPLAUS bereits zum fünften Mal mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Die Durchführung erfolgt unter Einbeziehung der Bundeskonferenz Jazz und der Live Musik Kommission - Verband der Musikspielstätten in Deutschland e.V. Die Preisverleihung findet am 25. Oktober 2017 statt.

Weitere Informationen
>>> Pressemitteilung APPLAUS 2017
>>> Zum Bewerbungsverfahren 


Clubförderung: Technische Erneuerungs- und Sanierungsbedarfe in Livemusikspielstätten – 240 Bewerbungen eingegangen

Im Frühjahr konnten kleine und mittelgroße Clubs Zuschüsse für die technische Modernisierung im Bühnenbereich beantragen. Durch diese einmalige Hilfe bei der Anschaffung von Bühnentechnik oder Backline können die Clubs langfristig Mietkosten einsparen. In der Antragsphase, die bis Anfang Mai lief, sind 240 Anträge eingegangen. Erste Förderverträge sind bereits abgeschlossen. Leider werden wir aufgrund der großen Nachfrage nicht alle Antragsteller fördern können. 

Mit dem neuen Förderprogramm „Technische Erneuerungs- und Sanierungsbedarfe in Livemusikspielstätten in Deutschland“ baut die Initiative Musik ihre Livemusikförderung aus. Ihre Förderprogramme für Künstler und Liveclubs haben das Ziel, eine lebendige wie vielfältige Musikszene zu unterstützen, indem sie die Voraussetzungen für künstlerische Kreativität nachhaltig stärken. Das Programm wird gemeinsam mit der Live Musik Kommission e.V. (LiveKomm) realisiert, die bereits beim Digitalisierungsprogramm im Jahr 2016 als Kooperationspartner mitwirkte. Im Herbst startet dann die zweite Runde des Programms, das Livemusikclubs bei der Digitalisierung der Aufführungstechnik unterstützt.

Weitere Informationen
>>> Förderprogramm Technische Erneuerungs- und Sanierungsbedarfe


Delegation in Berlin - Foto: Stefan Wieland
Themenreise zur deutschen Jazzszene

Bei der Themenreise „The German Jazz Music Scene“ erlebten internationale Fachjournalisten aus den Ressorts Musik, Kultur und Kreativwirtschaft sowie Festivalleiter aus 18 Ländern die deutsche Jazzszene aus erster Hand. Die Gäste kamen auf Einladung des Auswärtigen Amtes zum Beispiel aus Argentinien, USA, Südafrika, Sri Lanka und Korea nach Deutschland. In Berlin, Hamburg und bei der jazzahead! in Bremen trafen die Gäste circa 100 Vertreter der deutschen Musikszene. Bei Führungen, Vorträgen und Konzerten lernten die internationalen Gäste u.a. aus Argentinien, den USA, Südafrika, Sri Lanka und Korea nach Deutschland. In Berlin, Hamburg und bei der jazzahead! in Bremen trafen die Journalisten und Festivalleiter circa 100 Vertreter der deutschen Musikszene. Bei Führungen, Vorträgen und Konzerten lernten die internationalen Gäste zum Beispiel die Jazzmusiker Monika Roscher, Julia Hülsmann, Sebastian Studnitzky und Daniel Glatzel (Andromeda Mega Express Orchestra) kennen.

Daniel Glatzel (Andromeda Mega Express) - Foto: Stefan Wieland

Zu den Höhepunkten der Reise zählten beispielsweise ein Konzertabend mit dem XJAZZ Festival, eine Elbphilharmonie-Führung und der abschließende Besuch der Konferenz und Musikmesse jazzahead! in Bremen.  Mit der zehnten von der Initiative Musik realisierten Themenreise wurde der internationale Dialog und Export gleichermaßen unter kulturellen wie auch wirtschaftlichen Gesichtspunkten gefördert. Das Besucherprogramm der Bundesrepublik Deutschland ermöglicht ausländischen Meinungsmultiplikatoren, sich durch eigenes Erleben und gezielte Informationen ein authentisches, aktuelles und differenziertes Bild von Deutschland zu machen. 

XJAZZ Abend, Sebastian Studnitzky - Foto: Markus Werner

Weitere Informationen

>>> Überblick Themenreisen Initiative Musik 
>>> Sendung mit dem Gast Peter Hum aus Kanada  
Radioendung zur deutschen Jazzszene bei CKCU FM


Aktuelles zu geförderten Projekten: Arne Jansen gewinnt ECHO Jazz für das Album Nine Firmaments

Wir gratulieren Arne Jansen ganz herzlich zum ECHO Jazz. Er wird heute Abend in Hamburg als "Instrumentalist des Jahres national Gitarre" ausgezeichnet. Die Initiative Musik hat das Arne Jansen Trio und Traumton Records im Rahmen der Künstlerförderung bei der Produktion des prämierten Albums unterstützt.

Arne Jansen Trio

Weitere Informationen
>>> ECHO Jazz

Showcasefestivals: Bewerbungsphasen für Eurosonic und MaMA-Festival gestartet

Das Eurosonic bietet Newcomern gute Chancen auf mehr Shows bei den wichtigsten europäischen Festivals, denn in Groningen sind Booker von über 400 Musikfestivals vor Ort. Dazu gibt es für die beteiligten Festivals Zuschüsse für über das Eurosonic vermittelte Konzerte. 2017 werden über das dazugehörige ETEP-Programm (European Talent Exchange Programme) zum Beispiel fünf internationale Festivalshows von Roosevelt aus Köln und vier von White Wine aus Leipzig gefördert. An dem von der Noorderslag Foundation und BUMA Cultuur organisierten EU-Förderprogramm beteiligt sich für Deutschland die Initiative Musik. 

Zur Bewerbung Eurosonic, bis zum 1. September 2017
>>> Artist Application Eurosonic 2018 

Beim MaMA Festival geht es im Oktober insbesondere um den Eintritt in den französischen Musikmarkt. In Paris spielen an drei Tagen jeweils 60 französische und 60 internationale Acts.

Zur Bewerbung MaMA, bis 30. Juni 2017
>>> Artist Application MaMA 2017


Jobangebot Initative Musik
Finanzmanagement Förderanträge

Zum 1. Juli 2017 suchen wir Verstärkung für unser Team. Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen für unser aktuelles Stellenangebot:
>>> Jobangebot Finanzmanagement Förderanträge

Termine Initiative Musik

Infotermin zur Künstler-, Kurztour- und Infrastrukturförderung
20. Juni 2017 - 19.00 - 21.00 Uhr, Feierwerk Fachstelle Pop, Hansastraße 39-41, 81373 München, FB- Event: Infoabend München


APPLAUS - Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten
Abgabetermin: 30. Juni 2016

Künstler- und Infrastukturförderung: 39. Förderrunde
Abgabetermin: 01. August 2017 - 18:00 Uhr (Projektzeitraum: 18.09.2017 bis 17.09.2018)


Förderer Initiative Musik

Die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH ist die zentrale Fördereinrichtung der Musikwirtschaft und Bundesregierung für Rock-, Pop- und Jazzmusik in Deutschland. Die Initiative Musik fördert die Präsentation und Verbreitung von Musik aus Deutschland im In- und Ausland. Sie unterstützt den musikalischen Nachwuchs aus Deutschland, Musiker mit einem Migrationshintergrund sowie Livemusik-Spielstätten. Sie wird getragen von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) und dem Deutschen Musikrat. Finanziell wird sie unterstützt von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechen (GVL) und der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA). Fördergeber sind u.a. die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, das Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und das Auswärtige Amt.

Wir legen großen Wert auf geschlechtliche Gleichberechtigung. Zugunsten der Lesbarkeit der Texte wird vorwiegend die maskuline Form gewählt.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 


Initiative Musik gGmbH
Friedrichstraße 122
10117 Berlin
Deutschland

+49 (0)30 - 531 475 45 - 0

newsletter@initiative-musik
www.initiative-musik.de