Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Ini Mu Logo

Newsletter Initiative Musik

Berlin, 18. Oktober 2017
Gern übersenden wir unseren Newsletter, u.a. mit aktuellen Informationen zu unseren Förderprogrammen, zum Exportprojekt WUNDERBAR - Germany at SXSW und zur Themenreise "Rock, Pop, Elektronische Musik in Deutschland".

39. Förderrunde der Initiative Musik entschieden

Förderung für 45 Künstler- und 6 Infrastrukturprojekte

Im Rahmen der 39. Förderrunde konnten wir eine Förderung für 51 Projekte aus acht Bundesländern zusagen. Dabei wurden in der aktuellen Runde Fördergelder von mehr als einer halben Million Euro bewilligt und damit aufstrebende Künstlerinnen und Künstler aus ganz unterschiedlichen Genres unterstützt. Die Künstlerförderung der Initiative Musik richtet sich an in Deutschland lebende Solokünstler und Bands, insbesondere an Newcomer, und unterstützt sie beim Karriereaufbau am deutschen Markt, wie auch bei ihren ersten Schritten in ausländische Märkte. Musiker können gemeinsam mit ihren Partnern aus der Musikwirtschaft zum Beispiel finanzielle Unterstützung für Albumproduktionen und -veröffentlichungen, Konzerttourneen sowie Promotion und Marketingmaßnahmen beantragen.

Die Initiative Musik trägt bei einer Förderung bis zu 40 Prozent der Projektkosten. Seit der 38. Förderrunde wurden die für die Künstlerförderung erforderlichen Gesamtkosten auf 10.000 Euro gesenkt.

39. Förderrunde Collage

Übersicht 39. Förderrunde der Initiative Musik
Künstlerförderung

  1. Andreas Spechtl, Berlin, andreasspechtl.com
  2. Benoby, Berlin, Benoby.de
  3. Binyo, Nordrhein-Westfalen, binyo-music.de
  4. Camera, Berlin, camerawithin.com
  5. Damiano von Erckert, Nordrhein-Westfalen, avarecords.de
  6. Daniel Haaksman, Berlin, danielhaaksman.com
  7. Das Paradies, Sachsen, dasparadies.org
  8. Destroy Degenhardt, Nordrhein-Westfalen, facebook.com/destroydegenhardt
  9. Die Nerven, Baden-Württemberg, dienerven.tumblr.com
  10. Doomhound, Sachsen, facebook.com/Doomhoundband/
  1. Dorit Jakobs, Hamburg, devilduckrecords.de/management/artists/dorit-jakobs.html
  2. Fatoni, Berlin, fatoni.de
  3. Giant Rooks, Nordrhein-Westfalen, giant-rooks.com
  4. HEADS., Berlin, www.headsnoise.com
  5. Henning Schmiedt, Berlin, henning.schmiedt.de
  6. Holler My Dear, Berlin, hollermydear.com
  7. HONIG, Nordrhein-Westfalen, honigsongs.de
  8. Hope, Berlin, thisishope.de
  9. International Music, Nordrhein-Westfalen, facebook.com/internationalmusicband
  10. Janning Trumann 6, Nordrhein-Westfalen, janningtrumann.com
  1. Katinka, Baden-Württemberg, katinka-band.de
  2. Kids of Adelaide, Baden-Württemberg, kidsofadelaide.de
  3. Lea W. Frey, Berlin, leawfrey.de
  4. Locust Fudge, Berlin, mirrorworldmusic.com/tag/locust-fudge
  5. Malonda, Berlin, mondin.tumblr.com
  6. Martyn Heyne, Berlin, martynheyne.com
  7. Matias Aguayo and the Desdemonas, Berlin , matiasaguayo.com
  8. Maurice & Die Familie Summen, Berlin, bmericanexpress.com
  9. Niels Klein LOOM, Nordrhein-Westfalen, niels-klein.com/loom.html
  10. Odd Couple, Berlin, oddcouple.de
  1. O-Shin, Berlin, facebook.com/oshinihso/
  2. Other Animal, Berlin, meyer-music.de
  3. Planningtorock, Berlin, planningtorockofficial.com
  4. Prada Meinhoff, Berlin, facebook.com/pradameinhoff
  5. Pulsar Trio, Brandenburg, pulsartrio.de
  6. Radio Havanna, Berlin, radiohavanna.de
  7. Rikas, Baden-Württemberg, facebook.com/rikasband
  8. SON, Niedersachsen, sonofficial.com
  9. Sonae, Nordrhein-Westfalen, sonaemusic.net
  10. Spielman in bad company, Berlin, spielmaninbadcompany.com
  1. Still Parade, Berlin, stillparade.com
  2. Swutscher, Hamburg, swutscher.de
  3. The Living, Bayern, the-living.de
  4. Tokunbo, Niedersachsen, tokunbo.de
  5. Tristan Brusch, Berlin, tristanbrusch.de

Infrastrukturförderung
  1. Urheberrechtskonferenz, Nordrhein-Westfalen, www.urheber.info
  2. CTM 2018 - TRANSFER.18, Berlin, ctm-festival.de
  3. Nürnberg Pop Festival, Bayern, nuernberg-pop.de
  4. RockCity / Operation Ton #11, operationton.de
  5. Rostocker Botschaft, Mecklenburg-Vorpommern, popkw.de
  6. Stadt nach Acht 2017, Berlin, stadt-nach-acht.de


SXSW 2018: Akkredierungen zu Sonderkonditionen

SXSW Akkreditierungen zu Sonderkonditionen noch bis 25.10.2017.

Noch bis zum 25. Oktober 2017 können Unternehmen über die koelnmesse Tickets zu Sonderkonditionen für South By Southwest (SXSW) sowie Standflächen für den „German Pavilion“ auf der zugehörigen Messe erwerben. SXSW vereint Festivals, Konferenzen und Fachausstellungen für Musik, Film und Interactive. Zur führenden Kreativkonferenz in Austin, Texas reisen jährlich fast 1.000 Fachbesucher aus Deutschland an. 

Alle weiteren Informationen zum Erwerb von Tickets und Standflächen finden Sie hier: >>> Pressemitteilung - Sonderkonditionen SXSW 2018

SXSW Music: Bandbewerbung 2018

Bewerbungsverfahren für Bands endet am Freitag, den 20. Oktober 2017

Still Parade - Live im German Haus

Das Bewerbungsverfahren für Bands zur 32. Ausgabe der SXSW läuft noch bis zum Freitag, 20. Oktober 2017. Für das weltweit größte Showcase-Festival SXSW Music, bei dem über 2.200 Bands auf über 100 Bühnen auftreten, können wir professionellen Newcomerbands aus Deutschland eine begrenzte Zahl an Coupons für die Bandbewerbung zur Verfügung stellen. Dabei entfällt die Anmeldegebühr von aktuell 55 Dollar.

Voraussetzungen für einen Coupon sind ein professionelles Umfeld, bestehende Geschäftskontakte in den USA und eine kurze Begründung dazu, was mit dem SXSW-Auftritt konkret erreicht werden soll. Bitte schicken Sie hierfür eine E-Mail an wunderbar@initiative-musik.de, in der Sie die genannten drei Punkte kurz darlegen.

>>> Bandbewerbung SXSW
>>> Mehr Information Wunderbar – Germany at SXSW

German Haus


Themenreise für internationale Festivaldirektoren und Journalisten

Internationale Experten erleben die deutsche Musikszene aus erster Hand 

Bei der Themenreise „Rock, Pop and Electronic Music in Germany“ erhielten internationale Festivalleiter und Journalisten aus 14 Ländern einen ganz besonderen Einblick in die deutsche Musik- und Music-Tech-Szene. Die Gäste kamen auf Einladung des Auswärtigen Amtes zum Beispiel aus Brasilien, USA, Südafrika, Vietnam, Kanada und Kenia für eine Woche nach Deutschland. Nachdem sich die Termine in Berlin insbesondere auf die die elektronische Musikszene konzentrierten, lernten die Teilnehmer in der zweiten Hälfte die Musikstadt Hamburg kennen und die dortige Musikkonferenz Reeperbahn Festival.

Perera Elsewhere LIVE
Die Gäste trafen bei Führungen, Konzerten und Vorträgen maßgebliche Akteure der deutschen Szene und erlebten in kleinen Clubs wie dem ACUD in Berlin und in großen Konzerthäusern wie der Hamburger Elbphilharmonie herausragende Konzerte. Darunter waren Shows von aufstrebenden Künstlern wie Perera Elsewhere, Martin Kohlstedt, Dillon oder Suff Daddy. Zu den Höhepunkten der Reise zählten beispielsweise eine musikalische Stadttour in Berlin mit Stopps bei Labels wie Monkeytown und Morr Music, ein Musikfestivaltreffen, u.a. mit dem Wacken Open Air, Pop-Kultur Berlin und MELT, ein Konzertabend mit dem CTM Festival und der abschließende Besuch des Reeperbahn Festivals.

Mit der elften von der Initiative Musik realisierten Themenreise konnte der internationale Dialog und Export gleichermaßen unter kulturellen wie auch wirtschaftlichen Gesichtspunkten gefördert werden. Das Besucherprogramm der Bundesrepublik Deutschland ermöglicht ausländischen Meinungsmultiplikatoren, sich durch eigenes Erleben und gezielte Informationen ein authentisches, aktuelles und differenziertes Bild von Deutschland zu machen.


Gruppe auf dem Dach des Uebel & Gefährlich

Förderprogramm zur technischen Modernisierung hilft 158 Liveclubs

Wer anspruchsvolle Livemusikprogramme realisieren will, benötigt nicht nur ein gutes Gespür für spannende Bands, Musikerinnen und Musiker. Die Clubs brauchen auch hochwertige Technik, um den gestiegenen Ansprüchen der Künstler und des Publikums gerecht zu werden. Aber gerade kleine bis mittlere Musikclubs sind finanziell oft nicht in der Lage, in neue und bessere Veranstaltungstechnik zu investieren. Gemeinsam mit der LiveKomm hat die Initiative Musik deshalb in diesem Jahr das Förderprogramm "Technische Erneuerungs- und Sanierungsbedarfe in Livemusikspielstätten in Deutschland" organisiert und umgesetzt.

Unterstützt wurden 158 Musikclubs aus 15 Bundesländern mit Förderbeträgen zwischen 900 und 10.000 Euro. Die Gesamtkosten der Investition konnten 1.000 bis 20.000 Euro betragen, wobei die Differenz als Eigenanteil von den Clubs getragen werden musste. Mit 65 Prozent der Förderbeträge wurde die Sound- und Backlinetechnik erneuert, gefolgt vom Ausbau direkter Bühnen- und visueller Aufführungstechnik. Für das Programm und die Durchführung durch die Initiative Musik wurden von der BKM und Parlament eine Million zur Verfügung gestellt. Mit der Förderung konnten die Musikclubs Investitionen mit einem Gesamtvolumen von 1,35 Millionen Euro tätigen.

Verteilung der Förderungen nach Bundesland


TE-SA

Zur Dokumentation (Broschüre als PDF) >>> Technische Erneuerungs- und Sanierungsbedarfe in Livemusikspielstätten in Deutschland


Neue Durchwahlen

Wir haben neue Durchwahlen.  >>> Kontaktseite Initiative Musik

Termine Initiative Musik

APPLAUS 2017
Preisverleihung, 25. Oktober 2017

Digitalisierung der Aufführungstechnik in Livemusikspielstätten in Deutschland II
Voraussichtlicher Start Antragsverhahren Dezember 2017



Förderer Initiative Musik

Die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH ist die zentrale Fördereinrichtung der Musikwirtschaft und Bundesregierung für Rock-, Pop- und Jazzmusik in Deutschland. Die Initiative Musik fördert die Präsentation und Verbreitung von Musik aus Deutschland im In- und Ausland. Sie unterstützt den musikalischen Nachwuchs aus Deutschland, Musiker mit einem Migrationshintergrund sowie Livemusik-Spielstätten. Sie wird getragen von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) und dem Deutschen Musikrat. Finanziell wird sie unterstützt von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechen (GVL) und der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA). Fördergeber sind u.a. die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, das Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und das Auswärtige Amt.

Wir legen großen Wert auf geschlechtliche Gleichberechtigung. Zugunsten der Lesbarkeit der Texte wird vorwiegend die maskuline Form gewählt.


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 


Initiative Musik gGmbH
Friedrichstraße 122
10117 Berlin
Deutschland

+49 (0)30 - 531 475 45 - 0

newsletter@initiative-musik
www.initiative-musik.de