Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Ini Mu Logo


Sehr geehrte Damen und Herren,

gern übersende ich Ihnen die Pressemitteilung zur APPLAUS-Preisverleihung am 25. Oktober 2017 in Dresden. In den drei Hauptkategorien werden durch Kulturstaatsministerin Grüttters 86 Auszeichnungen für herausragende Livemusikprogramme vergeben. Die Preisträger erhalten von der Initiative Musik Fördergelder in einer Gesamthöhe von 1,8 Millionen Euro.

PRESSEMITTEILUNG
APPLAUS 2017 - PDF, 23. Oktober 2017

PRESSEANSPRECHPARTNER DER PREISTRÄGER UND STATEMENTS
www.initiative-musik.de/applaus2017_presse

FOTOS PREISTRÄGERCLUBS
>>> Gewinnerclubs APPLAUS 2017 (Sortiert nach Region und Bundesland)


APPLAUS 2017

PRESSEMITTEILUNG

APPLAUS 2017 – Auszeichnungen für 86 herausragende Livemusikprogramme

  • Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters: „Mit dem APPLAUS wollen wir dieses wichtige kulturelle Engagement honorieren und weitere Anreize geben, in musikalische Programme zu investieren.“
  • höchstdotierter Bundesmusikpreis für unabhängige Musikclubs und Veranstaltungsreihen wird bereits zum fünften Mal verliehen
  • 86 Musikclubs und Veranstaltungsreihen werden in Dresden prämiert und mit insgesamt 1,8 Millionen Euro gefördert

Berlin / Dresden, 23. Oktober 2017 

Mit dem Musikpreis „APPLAUS – Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten“ würdigt die Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters Clubbetreiber* und Veranstalter für ihre herausragenden Livemusikprogramme. In den drei Hauptkategorien werden 86 Auszeichnungen vergeben. Die Preisträger erhalten von der Initiative Musik Fördergelder in einer Gesamthöhe von 1,8 Millionen Euro. Damit ist APPLAUS erneut der höchstdotierte Bundesmusikpreis. Ausgezeichnet werden Clubbetreiber und Veranstalter für ihre Programme aus allen Genres der Popularmusik, wie zum Beispiel Rock, HipHop, elektronischer Musik, experimenteller Popmusik oder Jazz.

Die feierliche Preisverleihung findet am Mittwoch, den 25. Oktober 2017, im Alten Schlachthof in Dresden statt. Mit ihren Konzerten prägen und bereichern die Musikclubs unser Kulturleben, sowohl in den Metropolen als auch im ländlichen Raum. Neben der konkreten finanziellen Unterstützung schafft der Programmpreis mehr öffentliche Aufmerksamkeit für die Belange der Programmmacher und ihre Konzertangebote.


Prof. Monika Grütters, Foto: Christof Rieken

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters: „Dass der APPLAUS in diesem Jahr bereits zum fünften Mal verliehen wird, macht einmal mehr deutlich, wie wichtig diese Auszeichnung für die Musik- und Clublandschaft in Deutschland inzwischen ist. Es sind neben den großen Bühnen vor allem die vielen kleineren Clubs im ganzen Land, denen es gelingt, das Publikum mit ihren Livemusik-Programmen zu begeistern und dabei jungen, noch unbekannten Musikerinnen und Musikern eine Bühne zu bieten. Mit dem APPLAUS wollen wir dieses wichtige kulturelle Engagement honorieren und weitere Anreize geben, in musikalische Programme zu investieren.“

Die APPLAUS-Programmpreise werden in drei Kategorien vergeben:

  • Kategorie I für Musikclubs  mit mindestens 104 Konzerten im Jahr 2016
    – 23 Preisträger erhalten jeweils 40.000 Euro, insgesamt 920.000 Euro
  • Kategorie II für Musikclubs mit mindestens 52 Konzerten im Jahr 2016
    – 32 Preisträger erhalten jeweils 20.000 Euro, insgesamt 640.000 Euro.
  • Kategorie für Veranstaltungsreihen und Clubs mit mindestens 10 Veranstaltungen im Jahr 2016 – 31 Preisträger erhalten jeweils 7.500 Euro, insgesamt 232.500 Euro
UT Connewitz, Foto: Alex Klego


Allein die ausgezeichneten 86 Programme bei APPLAUS 2017 stehen für circa 8.000 Konzerte im letzten Jahr, also im Schnitt circa 22 Konzerte pro Tag. Die APPLAUS-Jury hat die Preisträger aus fast 320 Bewerbungen ausgewählt. Prof. Dieter Gorny, Aufsichtsratsvorsitzender der Initiative Musik, übernahm auch in diesem Jahr den Vorsitz der APPLAUS-Jury: „Ein Ziel der Initiative Musik ist es, bundesweit den Nährboden für künstlerische Kreativität für Musikerinnen und Musiker der unterschiedlichsten Musikgenres von Pop bis Jazz zu erhalten und auszubauen. Die APPLAUS-Auszeichnungen sind dabei ein wichtiger Bestandteil unserer Förderinstrumente, denn gerade die kleinen und mittleren Clubs sind Kulturorte, die eine Strahlkraft in alle Szenen der Musik hinein besitzen. Unser Dank geht an die Kulturstaatsministerin und das Parlament, die es uns in diesem Jahr sogar ermöglichen, dass wir bei APPLAUS 2017 über 80 Auszeichnungen für hervorragende Programmarbeit vergeben können.“


Prof. Dieter Gorny


Mit APPLAUS werden die kleinen bis mittleren Clubs, sowie Veranstalterinnen und Veranstalter nicht nur finanziell unterstützt, um ihre hochwertigen Livemusikprogramme weiterzuentwickeln. Der bundesweit ausgelobte Preis erhöht die öffentliche Aufmerksamkeit auf die strukturellen Herausforderungen von unabhängigen Musikclubs. Für Dr. Eva-Maria Stange, Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, sind „Musikclubs wichtige Orte von Kunst und Kultur, die mit der Verleihung des Spielstättenpreises zurecht alle selbst einmal ‚auf der Bühne‘ stehen. Sie ermöglichen das Gedeihen einer reichhaltigen Musikszene, wie wir es auch in Sachsen erleben. Sie garantieren das Erleben von Kunst und damit die Teilnahme am künstlerisch-gesellschaftlichen Leben. Damit haben Musikclubs auch eine wichtige soziale Funktion für die breite Bevölkerung.“

Im Rahmen von APPLAUS 2017 gehen fünf Preise nach Sachsen. Die sächsischen Preisträgern kommen in diesem Jahr aus Zittau (Emil Zittau), Leipzig (UT Connewitz, Horns Erben und Noch Besser Leben) und Dresden (Jazzclub Tonne).

EMIL ZITTAU

Auf der Preisverleihung wird auch Annekatrin Klepsch, Zweite Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur und Tourismus der Landeshauptstadt Dresden, sprechen. „Die Landeshauptstadt Dresden ist seit vielen Jahren ein guter Standort für Spielstätten und Veranstalter von Livemusik. Die Spielstätten und Konzerte tragen maßgeblich zu unserer vielfältigen, internationalen Kulturlandschaft bei. Allein im laufenden Jahr 2017 fördern wir Clubs und Projekte mit knapp 400.000 Euro aus der kommunalen Kulturförderung. Dieses Engagement zahlt sich aus: Erneut werden Preisträger aus unserer Stadt im Spielstättenprogrammpreis APPLAUS der Kulturstaatsministerin vertreten sein. Ich freue mich daher ganz besonders, dass die Preisverleihung des APPLAUS 2017 nach Dresden kommt und damit erstmals in den östlichen Bundesländern stattfindet." In den ersten vier Jahren des Spielstättenpreises gingen bereits neun Auszeichnungen an Clubs und Veranstalter aus der sächsischen Landeshauptstadt. Am 25. Oktober 2017 kommt die zehnte Auszeichnung für Programmmacher aus Dresden dazu.


Jazzclub Tonne

Bei der APPLAUS-Verleihung im Alten Schlachthof Dresden werden am Mittwoch, den 25. Oktober außerdem folgende weitere Auszeichnungen vergeben:

  • Spielstätte des Jahres, Kategorie I
  • Spielstätte des Jahres, Kategorie II
  • Programm des Jahres, Kategorie III
  • 2 Sonderpreise der Jury, inkl. Förderung, je 5.000 Euro
  • 3 Preise Bestes Artist Development, inkl. Förderung, je 5.000 Euro

Die Initiative Musik realisiert den Programmpreis APPLAUS bereits zum fünften Mal mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst des Freistaates Sachsen, sowie die Landeshauptstadt Dresden unterstützen die Preisverleihung. Als beratende Fachpartner wirken die Bundeskonferenz Jazz (BK Jazz) und die LiveMusikKommission, Verband der Musikspielstätten in Deutschland e.V. (LiveKomm), mit. Die Initiative Musik wird finanziell unterstützt von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) und der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA).


Förderer & Partner


APPLAUS 2017
AUSZEICHNUNGEN NACH KATEGORIE
 

KATEGORIE I
Spielstätten, die im Jahr 2016 ein kulturell herausragendes Programm mit mindestens 104 Konzerten im Jahr angeboten haben, erhalten eine Urkunde, sowie 40.000 EUR Förderung.  
  • B FLAT – ACOUSTIC MUSIC & JAZZCLUB, Kat. I, Berlin
  • DOMICIL, Kat. I, Dortmund
  • DONAU115, Kat. I, Berlin
  • FREUNDLICH+KOMPETENT, Kat. I, Hamburg
  • JAZZCLUB TONNE, Kat. I, Dresden
  • JAZZKELLER FRANKFURT, Kat. I, Frankfurt am Main
  • JAZZKELLER KREFELD, Kat. I, Krefeld
  • KNUST, Kat. I, Hamburg
  • KULTURZENTRUM E-WERK, Kat. I, Erlangen
  • MOLOTOW MUSIKCLUB, Kat. I, Hamburg
  • MOTORSCHIFF STUBNITZ, Kat. I, Rostock / Hamburg
  • MUSEUMSKELLER, Kat. I, Erfurt
  • MUSIK & FRIEDEN, Kat. I, Berlin
  • MUSIKBUNKER AACHEN, Kat. I, Aachen
  • NOCH BESSER LEBEN, Kat. I, Leipzig
  • OBJEKT 5, Kat. I, Halle-Saale
  • SCHLACHTHOF WIESBADEN, Kat. I, Wiesbaden
  • SCHOKOLADEN, Kat. I, Berlin
  • SO 36, Kat. I, Berlin
  • SONIC BALLROOM, Kat. I, Köln
  • THEATERSTÜBCHEN, Kat. I, Kassel
  • UNTERFAHRT, Kat. I, München
  • ZIG ZAG JAZZ CLUB, Kat. I, Berlin
  
KATEGORIE II
Spielstätten, die im Jahr 2016 ein kulturell herausragendes Programm mit mindestens 52 Konzerten im Jahr angeboten haben, erhalten eine Urkunde, sowie 20.000 EUR Förderung.  
  • ALTE MÄLZEREI, Kat. II, Regensburg
  • BIRDLAND JAZZ CLUB, Kat. II, Neuburg
  • BROTFABRIK, Kat. II, Frankfurt am Main
  • BUNKER ULMENWALL, Kat. II, Bielefeld
  • CASSIOPEIA, Kat. II, Berlin
  • CLUB BAHNHOF EHRENFELD, Kat. II, Köln
  • CLUB BASTION, Kat. II, Kirchheim unter Teck
  • CLUB STEREO, Kat. II, Nürnberg
  • FRANZ MEHLHOSE, Kat. II, Erfurt
  • FZW, Kat. II, Dortmund
  • GOLDGRUBE, Kat. II, Kassel
  • GRETCHEN, Kat. II, Berlin
  • HAFEN 2, Kat. II, Offenbach
  • HÄKKEN, Kat. II, Hamburg
  • HELGAS STADTPALAST, Kat. II, Rostock
  • HORNS ERBEN, Kat. II, Leipzig
  • IMPORT EXPORT, Kat. II, München
  • JAZZ CLUB HANNOVER, Kat. II, Hannover
  • JAZZ-SCHMIEDE, Kat. II, Düsseldorf
  • KULTURPALAST LINDEN, Kat. II, Hannover
  • KULTURZENTRUM LAGERHAUS, Kat. II, Bremen
  • MENSCHENZOO, Kat. II, Hamburg
  • MUSIKZENTRALE, Kat. II, Nürnberg
  • PAPP, Kat. II, Bremen
  • PETER WEISS HAUS Kat. II, Rostock
  • SALON DE JAZZ, Kat. II, Köln
  • SENDESAAL, Kat. II, Bremen
  • SUBSTANZ, Kat. II, Osnabrück
  • UT CONNEWITZ, Kat. II, Leipzig
  • WAGNER e.V., Kat. II, Jena
  • WESTGERMANY AKA NORTHEUROPE, Kat. II, Berlin
  • ZWISCHENBAU, Kat. II, Rostock

KATEGORIE III
Spielstätten und Veranstalterinnen und Veranstalter von Livemusikprogrammen, die im Jahr 2016 innerhalb fester Programmreihen mindestens 10 Livemusikveranstaltungen durchführten, erhalten eine Urkunde, sowie 7.500 EUR Förderung. 
  • AMSTART, Kat. III, Berlin
  • BIEGUNGEN IM AUSLAND, Kat. III, Berlin
  • CLUB MANUFAKTUR, Kat. III, Schorndorf
  • CLUB W71, Kat. III, Weikersheim
  • DUMONT, Kat. III, Aachen
  • EMIL ZITTAU, Kat. III, Zittau
  • FEINKOST LAMPE, Kat. III, Hannover
  • FRAU KORTE, Kat. III, Erfurt
  • ILMENAU JAZZT, Kat. III, Ilmenau
  • IN SITU ART SOCIETY, Kat. III, Bonn
  • JAZZ AM BAHNHOF, Kat. III, Kalchreuth
  • JAZZ FEDERATION HAMBURG e.V., Kat. III, Hamburg
  • JAZZ IM PARADIES, Kat. III, Jena
  • JAZZ LIVE IM SPEICHER, Kat. III, Leer
  • JAZZ+ IN DER SEIDLVILLA, Kat. III, München
  • JAZZCLUB VILLINGEN e.V., Kat. III, Villingen-Schwenningen
  • JAZZFORUM, Kat. III, Bayreuth
  • JAZZGAP, Kat. III, Garmisch-Partenkirchen,
  • JAZZKELLER 69, Kat. III, Berlin
  • JAZZRAUM, Kat. III, Hamburg
  • JUNGES LOFT, Kat. III, Köln
  • LAGERFEUER DELUXE, Kat. III, Köln
  • LOCH, Kat. III, Wuppertal
  • LOKAL HARMONIE, Kat. III, Duisburg
  • OFFENE OHREN e.V., Kat. III, München
  • PEPPI GUGGENHEIM, Kat. III, Berlin
  • PLATTFORM NICHT DOKUMENTIERBARER EREIGNISSE, Kat. III, Köln
  • SEPP MAIERS 2RAUMWOHNUNG, Kat. III, Berlin
  • URBAN URTYP, Kat. III, Bochum
  • WENDLANDJAZZ, Kat. III, Damnatz
  • ZOGLAU3 RAUM FÜR MUSIK, Kat. III, Taubenbach / Reut

PREISTRÄGER 2017
Preisträger 2017

APPLAUS 2017
PREISVERLEIHUNG FÜR HERAUSRAGENDE LIVEMUSIKPROGRAMME

APPLAUS 2017


EINLEITENDE REDEN

  • Prof. Monika Grütters
    Staatsministerin für Kultur und Medien

  • Dr. Eva-Maria Stange
    Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst des Freistaats Sachsen

  • Annekatrin Klepsch
    Beigeordnete für Kultur und Tourismus der Landeshauptstadt Dresden

  • Prof. Dieter Gorny
    Aufsichtsratsvorsitzender der Initiative Musik, Vorsitzender der Jury

APPLAUS AUSZEICHNUNGEN 2017

  • Drei Spielstätten bzw. Programme des Jahres
  • 86 APPLAUS-Auszeichnungen für herausragende Livemusikprogramme in drei Katergorien
  • Drei Preise für "Bestes Artist Development"
  • Zwei Sonderpreise der Jury


LAUDATORIN UND LAUDATOREN
FÜR DIE SPIELSTÄTTEN BZW. PROGRAMME DES JAHRES

  • Julia Hülsmann
    Jazzmusikerin

  • Jens Balzer
    Popkritiker

  • Maxim
    Musiker

Musik Preistverleihung

WEITERE PRESSEMATERIALIEN APPLAUS 2017

PRESSEMITTEILUNG
APPLAUS 2017 - PDF, 23. Oktober 2017

PRESSEANSPRECHPARTNER DER PREISTRÄGER UND STATEMENTS
www.initiative-musik.de/applaus2017_presse

FOTOS PREISTRÄGERCLUBS
>>> Gewinnerclubs APPLAUS 2017 (Sortiert nach Region und Bundesland)

FOTOS VON DER PREISVERLEIHUNG
>>> Erste Fotos verfügbar ab 25. Oktober 2017, 23:30 Uhr / Weitere Fotos ab 26. Oktober 2017

PRESSEMAPPE
>>> Webauflösung (4 MB) / >>> Druckauflösung (10MB)


Mit herzlichen Grüßen

Michael Wallies
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Initiative Musik


PARTNER

Die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH ist die zentrale Fördereinrichtung der Musikwirtschaft und Bundesregierung für Rock-, Pop- und Jazzmusik in Deutschland. Die Initiative Musik fördert die Präsentation und Verbreitung von Musik aus Deutschland im In- und Ausland. Sie unterstützt den musikalischen Nachwuchs aus Deutschland, Musiker mit einem Migrationshintergrund sowie Livemusik-Spielstätten. Sie wird getragen von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) und dem Deutschen Musikrat. Finanziell wird sie unterstützt von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechen (GVL) und der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA). Fördergeber sind u.a. die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, das Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und das Auswärtige Amt.

* Wir legen großen Wert auf geschlechtliche Gleichberechtigung. Zugunsten der Lesbarkeit der Texte wird vorwiegend die maskuline Form gewählt.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 


Initiative Musik gGmbH
Friedrichstraße 122
10117 Berlin
Deutschland

+49 (0)30 - 531 475 45 - 0

mail@initiative-musik
www.initiative-musik.de